Gemeinsam durch die Passionszeit

Pfarrer und Pfarrerinnen haben für jeden Tag in dieser Woche einen Impuls gestaltet

Die Zeit zwischen Palmsonntag und dem Osterfest ist für Christinnen und Christen eine ganz besondere:

weiterlesen

12.4. Ostersonntag Hoffnugsvoll und zuversichtlich

Vikarin Bowinkelmann, Pfarrerin Fürhoff

Losung: Siehe, Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkel die Völker, aber über dir geht auf der Herr und seine Herrlichkeit erscheint über dir. (Jesaja 60,2)

11.04. Karsamstag Ohne Maske – selber schuld sein?

Pfarrerin Grünhoff Krefeld Süd

Karsamstag. Die Folter am Kreuz ist vorüber. Verhallt sind Spott und Hohn: „Hilf dir doch selbst!"

Gesprochene Andacht Ohne Maske - selber schuld sein?

9.4. Karfreitag Mit Verletzlichkeit leben

Pfarrerin Pleger Fiedenskirche

Losung: „Wohl dem, der den Herrn fürchtet, der große Freude hat an seinen Geboten.“ P.s 112,1

9.4. Gründonnerstag: Bei Gott Zuflucht suchen

Pfarrer Babych Alt-Krefeld

Losung: Lasst uns gehen, den Herrn anzuflehen und zu suchen den Herrn Zebaoth; wir wollen mit euch gehen. (Sacharja 8,21)

08.4 Mittwoch: Verwandelt werden – ein Zuspruch

Pfarrer Harms Krefeld Süd

Losung: Erfreue mich wieder mit deiner Hilfe, und mit einem willigen Geist rüste mich aus. (Psalm 51,14)

Lehrtext: Eure Traurigkeit soll zur Freude werden. (Joh 16,20)

7.4. Dienstag: Furchtsam sein

Pfarrer Tebbe Krefeld Nord

Seien Sie herzlich gegrüßt!

Unsere Bibeltexte für heute:

Losung: Der Herr, der König Israels, ist bei dir, dass du dich vor keinem Unheil fürchten musst. (Zefanja 3,15)

6.4. Montag: Was können wir glauben, wem müssen wir folgen?

Pfarrer Schöller Citykirche
Pfarrer Schöller Citykirche
  • Von ganzem Herzen: Grüß Gott! Unser Bibelvers für heute.
  • Jesus sagt beim Verhör vor Pilatus aus: Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, dass ich die Wahrheit bezeuge. Wer aus der Wahrheit ist, hört meine Stimme. (Johannes 18,37)

5.4 Sonntag Palmarum - UND DENNOCH : Grund zu loben!

Pfarrer Hendricks Pauluskirche

Johannes 12,12-15 +19

Als die große Menge, die aufs Passa-Fest gekommen war, hörte, dass Jesus nach Jerusalem kommen werde, nahmen sie Palmzweige und gingen hinaus ihm entgegen und schrien: „Hosianna! Gelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn, der König von Israel!“ Jesus aber fand einen jungen Esel und setzte sich darauf, wie geschrieben steht (Sacharja 9,9): „Fürchte dich nicht, du Tochter Zion! Siehe, dein König kommt und reitet auf einem Eselsfüllen.“ … Die Pharisäer aber sprachen untereinander: Ihr seht, dass ihr nichts ausrichtet; siehe, alle Welt läuft ihm nach.